Ausgewählte Blindtexte Schnipsel, Stammtischparolen, Zettel u.a. –



08.09.10

Liebes Tagebuch : Bukolische Szene feat. Manfred Mann

Liebes Tagebuch,

der Ober-Hahn hier (ein Unter-Hahn plärrt auch noch mit) geht mir zunehmend auf den Geist.

Es scheint wechselnde Krähmoden zu geben: manche halten eine Woche, manche gut zwei Monate, teils sind auch zwei, drei Stile kombiniert.

Seit rund eineinhalb Wochen hat er einen neuen Stil und nur den einen: H – C – D.

Und das scheint sich zu bewähren – etwas anderes liefert er nicht mehr, auch keine noch so kleine Variation. Abwechslung nur dann, wenn ihm ab&zu ein Ton verrutscht (was allerdings auch immer seltener geschieht: er übt mit zäher Ausdauer, den ganzen Tag und des nachts alle zwei Stunden auch gern mal ein Viertelstündchen).

Das ist aber nicht der Kern des Problems.

Das wirklich Schlimme: H – C – D in der speziellen Ober-Hahn-Intonation ist das Leitmotiv von "pretty flamingo" (bei den ersten drei Worten "On our block" zB) – UND ICH VERABSCHEUE DIESES … DING!

Mag sein, daß er einen tieferen Sinn hegt und damit die angebetetste seiner Hennen (obwohl eher kein Flamingo, aber wer weiß, wie das in Hahnes Augen ausschauen mag) – daß er diese also erst zu besingen und sodann zu besteigen beabsichtigt.

Es ist mir egal – ich hasse ihn – Manfred Mann und den Hahn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen