Ausgewählte Blindtexte Schnipsel, Stammtischparolen, Zettel u.a. –



22.01.10

Für einen Maler gibt es nichts Schwierigeres, als eine Rose zu malen, denn dazu muß er zuerst alle Rosen vergessen, die jemals gemalt worden sind.

Henri Matisse

… tcha, henry … und dann kam irgendwann die postmoderne und da mußte man dann alle rosen kennen, die jemals gemalt worden sind …

… einfacher war das dann ooch nich …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen