Ausgewählte Blindtexte Schnipsel, Stammtischparolen, Zettel u.a. –



27.05.09

An die Schönheit - "meinungsäußernde Inhalte"

An die Schönheit

So sind wir deinen Wundern nachgegangen
wie Kinder· die vom Sonnenleuchten trunken·
ein Lächeln um den Mund· voll süßem Bangen
und ganz im Strudel goldnen Lichts versunken·
aus dämmergrauen Abendtoren liefen.
Fern ist im Rauch die große Stadt ertrunken·
Nun legen zitternd sie die heißen Wangen
an feuchte Blätter· die von Dunkel triefen·
und ihre Hände tasten voll Verlangen
auf zu dem letzten Sommertagsgefunkel·
das hinter roten Wäldern hingegangen – –
ihr leises Weinen schwimmt und stirbt im Dunkel.

Ernst Stadler, 1904

--

Rechtsstaat gegen Schönheit?
Gerrit Wustmann 27.05.2009

Am Wahltag wollten Aktionskünstler dem Bundespräsidenten ein Gedicht vortragen – und wurden abgeführt

"Wir haben nicht mit einer Festnahme gerechnet. Zumal wir eine Woche zuvor mit Pferd vor den Bundestag geritten sind, um 10 Thesen im Namen der Schönheit ans Hauptportal anzuschlagen. Wenn wir einmal als Gruppe von Aktionskünstlern wahrgenommen werden, warum sollten wir dann für das Rezitieren eines Gedichtes verhaftet werden?", fragt Philipp Ruch, Initiator der Aktion am vergangenen Sonntag.

weiter bei heise

--

dieses land kotzt mich dermaßen an ...

... wo ists besser? (tips an mich - danke)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen